Mitarbeiterseite Arbeitsrechtliche Kommission
Deutscher Caritasverband

Der Bachelor-Abschluss wird in den EG 9b bis 12 der Anlagen 31 bzw. 32 AVR (Anhang A) abgebildet. Die EG 9b bis 12 enthalten allgemeine Tätigkeitsmerkmale für Beschäftigte mit abgeschlossener Hochschulbildung und entsprechender Tätigkeit.

Definition der abgeschlossenen Hochschulbildung:

  • Abschluss mit Diplomgrad „FH“ oder Bachelorgrad oder nach § 18 HRG gleichwertiger Abschluss
  • Studienzeit von mindestens sechs Semestern
  • Bachelorstudiengang muss nach den Regelungen der Akkreditierungsrates akkreditiert sein
  • Gleichstellung von Abschlüssen in akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien
  • Gleichstellung von Abschlüssen an einer ausländischen Hochschule, wenn durch die zuständige staatliche Anerkennungsstelle als dem deutschen Hochschulabschluss gleichwertig anerkannt.

Hinzukommen muss die „entsprechende Tätigkeit“. Zu beachten ist auch die Anmerkung Nr. 7 zur EG 9b.

Die EG 9b ist die Mindest-Eingruppierung (bei Vorliegen der Voraussetzungen). Die EG 10 bis 12 heben sich durch zusätzliche besondere Anforderungen (sogenannte Heraushebungsmerkmale) aus der EG 9b heraus. In den Heraushebungsmerkmalen wird darauf abgestellt, dass sich die auszuübende Tätigkeit aus der niedrigeren Entgeltgruppe heraus hebt. 

zurück