Mitarbeiterseite Arbeitsrechtliche Kommission
Deutscher Caritasverband

Ver.di, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat haben am Dienstag in Berlin ein Instrument zur verbindlichen Bemessung des notwendigen Pflegepersonalbedarfs und der Pflegepersonalausstattung in Krankenhäusern (sog. PPR 2.0) vorgestellt.

Dazu stellt Rolf Cleophas, Pressesprecher der Mitarbeiterseite der Caritas, fest:

„Wir begrüßen, dass es hier so schnell zu einer Einigung gekommen ist. Die Krankenhauspflege muss dringend nach ihrem tatsächlichen Bedarf ausgestattet werden. Das würde die Arbeitsüberlastung auf den Stationen reduzieren helfen und könnte sich als wichtiger Beitrag zur Lösung des Fachkräftemangels in der Pflege herausstellen. Nun liegt es am Bundesgesundheitsministerium, dieses Instrument rasch in die Praxis umzusetzen!“

Das Instrument orientiert sich nicht an unteren Mindestgrößen, sondern an einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung durch Umsetzung von Expertenstandards und Leitlinien sowie an einer Entlastung des Pflegepersonals durch realistischere Annahmen von Pflegezeiten. Die Erarbeitung war in der Konzertierten Aktion Pflege vereinbart worden.