Mitarbeiterseite Arbeitsrechtliche Kommission
Deutscher Caritasverband

Caritas Tarifabschluss: 7,5 Prozent in drei Schritten

Die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes hat am 14.06.2018 in Fulda einen Tarifabschluss erreicht. Die 600.000 Beschäftigten in den rund 25.000 Caritas-Einrichtungen erhalten in drei Schritten zwischen 7,4 und 7,88 Prozent mehr Gehalt. Mit dem Ergebnis bleibt die Caritas im Wesentlichen auf dem Niveau des Öffentlichen Dienstes.

Rolf Cleophas, Pressesprecher der Caritas Mitarbeiterseite (ak.mas):

"Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Es ist uns gelungen, einen Abschluss zu erringen, der in seinem Niveau dem Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst entspricht. Besonders untere Lohngruppen profitieren von diesem Tarifergebnis. Die Mitarbeiterseite hat sich in der Tarifrunde dafür eingesetzt, den Wert Sozialer Arbeit besser zu honorieren, dem wir ein Stück näher gekommen."

Die Gehälter der Mitarbeiter im Verwaltungsdienst, der Technik, Medizintechnik, der Hauswirtschaft u.a. werden zum 01.06.2018 um +3,19 Prozent, zum 01.01.2019 um +3,09 Prozent und zum 01.03.2020 um weitere +1,41 Prozent steigen.

Der Pflegedienst in Krankenhäusern und der Altenhilfe erhält zum 01.06.2018 +2,9 Prozent, zum 01.01.2019 +3,29 Prozent und zum 01.01.2020 +1,04 Prozent mehr Gehalt. Eine Besonderheit ist hier die überproportionalen Gehaltssteigerung für die Gruppe der angelernten Pflegehilfskräfte. Diese erhalten ab dem 01.01.2020 zusätzlich zu den vereinbarten Tarifsteigerungen einen Aufschlag von durschnittlich +1 Prozent.

Die Mitarbeiter im Sozial- und Erziehungsdienst erhalten zum 01.06.2018 eine Steigerung um +3,11 Prozent, zum 01.01.2019 um +3,02 Prozent und zum 01.03.2020 um +1,03 Prozent. Berufseinsteiger erhalten in den drei zeitlichen Schritten jeweils höhere Zuwächse.

Neben den prozentualen Gehaltssteigerungen erhalten die Beschäftigten in den unteren Lohngruppen eine Einmalzahlugnen von 250 Euro.

Ab dem 01.06.2018 erhalten Auszubildende in den Gesundheits- und Sozialberufen 50 Euro monatlich mehr und ab dem 01.01.2019 weitere 50 Euro.

Neben den Gehaltssteigerungen beschloss die Bundeskommission auch Verbesserungen für die Arbeitsbedingungen. Im Krankenhausbereich wird der Zusatzurlaub für Wechselschichtarbeit in den Jahren 2019, 2020 und 2021 jeweils um einen Tag erhöht

 

 

Details zum Tarifabschluss finden Sie hier

Pressekontakt

Torsten Böhmer

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 1516 5851 511