Bild

Die Gehälter der 97.500 Caritas-Beschäftigten der Region Mitte steigen in drei Schritten insgesamt 7,5% mehr Gehalt.

Mehr Geld für Mitarbeiter in RK Mitte

Die Regionalkommission Mitte hat am 21. Juni 2018 den Beschluss der Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 14. Juni 2018 unverändert übernommen.

Die rund 97.500 Caritas-Beschäftigten in den Bistümern Fulda, Limburg, Mainz, Speyer und Trier erhalten ab dem 1. Juni 2018 mehr Geld. Die Gehälter werden in drei Schritten um insgesamt rund 7,5 Prozent erhöht. Die Regionalkommission Mitte hat den Beschluss der Bundeskommission 1:1 übernommen. Mit diesem Abschluss bleibt die Caritas im Wesentlichen auf dem Niveau des Öffentlichen Dienstes.

Klaus Koch, Vorsitzender und Pressesprecher der Mitarbeiterseite:

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, in kürzester Zeit nach der Bundeskommissionssitzung das Ergebnis für die Region Mitte unverändert zu übernehmen. Mit dem Beschluss haben wir es geschafft, vor allem für die unteren Lohngruppen eine fühlbare Steigerung zu erreichen.“

Die Ergebnisse

  • Anlage 3 AVR Caritas (Verwaltungsdienst, Technik, Medizintechnik, Hauswirtschaft, Therapeuten, u.a.) zum 01.06.2018 +3,19 Prozent, zum 01.01.2019 +3,09 Prozent und zum 1.03.2020 +1,41 Prozent
  • Anlage 31 und 32 AVR Caritas (Pflegedienst Krankenhäuser und Altenhilfe) zum 01.06.2018 +2,9 Prozent, zum 01.01.2019 +3,29 Prozent und zum 01.01.2020 +1,04 Prozent
  • angelernte Pflegehilfskräfte (P4) erhalten ab 01.01.2020 (vor dem dritten Erhöhungsschritt) zusätzlich zu den Tarifsteigerungen einen Aufschlag von +1,3% in den Stufen 1 und 2, von +1,1% in der Stufe 3 und von +0,9% in den Stufen 4 bis 6.
  • Anlage 33 AVR Caritas (Sozial- und Erziehungsdienst) zum 01.06.2018 +3,11 Prozent, zum 01.01.2019 +3,02 Prozent und zum 01.03.2020 +1,03 Prozent. Berufseinsteiger erhalten in den drei zeitlichen Schritten jeweils höhere Zuwächse.
  • Einmalzahlung für untere Lohngruppen: Neben den prozentualen Gehaltssteigerungen erhalten die Beschäftigten der Anlagen 31 und 32 in den Entgeltgruppen P4 und P6, der Anlage 33 in den Entgeltgruppen S2 bis S4 sowie der Anlage 3 in den Vergütungsgruppen 12 bis 6b im Dezember 2018 eine Einmalzahlung von 250 Euro.
  • Die Monatsvergütung für Auszubildende bei der Caritas steigt ab 01.06.2018 um 50 Euro und ab dem 01.01.2019 um weitere 50 Euro.
  • Im Krankenhausbereich wird der Zusatzurlaub für Wechselschichtarbeit in den Jahren 2019, 2020 und 2021 jeweils um einen Tag erhöht.

Für die Mitarbeiter im ärztlichen Dienst (Anlage 30 AVR Caritas) findet die nächste Tarifrunde in 2019 statt!

 

Danke für die Unterstützung!

Mit Aktionen vor Ort und einer Veranstaltung in Fulda während der Sitzung der Bundeskommission haben die Mitarbeiter*innen in den Bistümern der Region Mitte die Forderungen der Mitarbeiterseite unterstützt. Wir bedanken uns ausdrücklich für dieses Engagement der Kolleginnen und Kollegen, die durch diese Aktivitäten ihren Teil zum Gelingen des Tarifabschlusses beigetragen haben!

Ansprechperson

Dokumente zum Download