MAV Infos …
×

Informationen für Mitarbeitervertretungen

Termine, Arbeitshilfen und weitere Materialien für Ihre Arbeit.

Einkommen sichern!

Caritas Mitarbeiterseite fordert 10,5 Prozent

In ihrer Sitzung am 18. Oktober 2022 in Fulda hat die Mitarbeiterseite der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes ihre Forderungen für die Tarifrunde 2023 beschlossen.

Die über 650.000 Beschäftigten der zur Caritas gehörenden Einrichtungen und Dienste sollen 10,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro mehr erhalten. Auszubildende, Studierende und Praktikantinnen und Praktikanten sollen 200 Euro mehr erhalten.

Die Caritas Mitarbeiterseite schließt sich damit den Forderungen von ver.di in der Tarifrunde des Öffentlichen Dienstes der Kommunen und des Bundes an.

Thomas Rühl, Sprecher der Caritas Mitarbeiterseite:

„Die aktuellen Preissteigerungen wirken wie permanente Lohnkürzungen, gerade in den unteren und mittleren Lohngruppen. Pandemie und Arbeitsverdichtung treiben die Beschäftigten über den Rand ihrer Belastungsgrenze. Das Ziel der kommenden Tarifrunde ist klar: Wir müssen hier wirkungsvoll gegensteuern, sonst stimmen die Beschäftigten mit den Füßen ab!“

Verhandelt wird für über 650.000 Beschäftigte in allen Einrichtungen der Caritas, unter anderem aus der Pflege, dem Sozial- und Erziehungsdienst, medizinischen und therapeutischen Berufen sowie der Servicebereichen und der Verwaltung. Ausgenommen sind nur Ärztinnen und Ärzte, für die am 30. Juni 2022 ein Abschluss erzielt wurde, und Lehrkräfte, deren Vergütung sich am Tarifvertrag der Länder orientiert.

Nach der zurückliegenden „großen“ Tarifrunde stiegen die Gehälter in 2021 um 1,4 Prozent und 2022 um 1,8 Prozent.

Torsten Böhmer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 +49 1516 5851 511
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

*

Thomas Rühl
Sprecher der Mitarbeiterseite
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Tarifrunde 2023

Die Tarifrunde 2023 hat bereits begonnen: Die Bundeskommission hat eine Inflationsausgleichsprämie für alle Beschäftigten in Höhe von 3.000 Euro beschlossen.

Weiterlesen ...